DSGVO Datenschutzerklärung | Was müssen Sie genau machen?

Jede Website verarbeitet personenbezogene Daten, denn IP-Adressen sind schon personenbezogene Daten. Außerdem setzen alle möglichen Drittanbieter Cookies, also muss Ihre Datenschutzerklärung astrein sein.

Wir checken, welche Punkte in Ihrer Datenschutzerklärung aufgeführt werden müssen und setzen diese um!

 

Was ist eine Datenschutzerklärung?

Ein Muss für jeden Webseitenbetreiber


Die Datenschutzerklärung beschreibt, welche personenbezogenen Daten gespeichert und für was diese verwendet werden. Beispielsweise kann durch Ihre IP-Adresse, der Webseitenbetreiber erkennen, von wo, wann und mit welchem Endgerät Sie seine Website besucht haben.

Mit der Datenschutzerklärung informiert der Webseitenbetreiber Sie, was mit Ihren Daten passiert. Dabei ist nicht nur die eigene Verarbeitung relevant (z.B. beim Kontaktformular), sondern auch was Drittanbieter mit diesen Daten machen. Drittanbieter sind wiederum Online-Dienste wie Google Analytics, Google Maps, YouTube oder Facebook die über die Webseiten, die Sie besuchen Daten mit sammeln.

Wo muss der Datenschutzhinweis hin?

Von überall gut sichtbar und leicht zu erreichen


Der Datenschutzhinweis muss auf der Website, also allen Webseiten separiert als Link platziert sein, sodass Sie immer leicht zur Datenschutzerklärung kommen können, ohne groß danach zu suchen (z.B. im Footer jeder Webseite).

Falls Sie die Unterschiede der Begrifflichkeiten nicht kennen, hier die Definition:

  • Website - umfasst das ganze, also Homepage und Webseiten.
  • Homepage - ist nur die Startseite.
  • Webseiten - sind alle Unterseiten.

Hat die Datenschutzerklärung fehlende Hinweise, können Mitbewerber und praktisch jeder der Lust hat, dies zur Anzeige bringen. Die Datenschutzaufsichtsbehörden waren in der Vergangenheit schon ziemlich fleißig und haben hohe Bußgelder verhängt. Durch Inkrafttreten der DSGVO sind die Bußgelder so hoch, dass sie existenzgefährdend sein können.

Hier ist die Rede von 20 Millionen bis 4 % des Jahresumsatzes, diese Summen sind maximal Werte und werden bei Verstoß für die Unternehmen angepasst

Vollständige Datenschutzhinweise zeigen aber auch, dass Sie Wert auf die Sicherheit der Besucher Daten legen.

Was wir für Sie tun!

Datenschutzerklärung von der IT Rechtsanwaltskanzlei


Die Datenschutzerklärung bildet den Hauptteil der DSGVO, diese muss absolut lückenlos sein. Wir überprüfen, welche Daten Ihre Website speichert und für was diese verwendet werden. So können wir eine komplette Datenschutzerklärung zusammenstellen und von unseren Fachanwälten prüfen lassen.

Mark Winter
Marketing Manager

Login